Gemination Tag

Dreifache Zahnanomalien bei meiner Tochter. Befund und Planung (-soptionen).

Bei meiner Tochter (9 Jahre) fiel mir nach Durchbruch 42 eine Zahnanomalie – Doppelanlage mit paralleler Zahnverschmelzung – auf. Nach Erstellung eines OPG im Jahr 2013 (s.o.) entdeckte ich zu meiner Erleichterung, dass die Gemination sich nur auf den Kronenbereich beschränkt. Leider wurde diese Erleichterung durch Entdeckung zweier zusätzlicher Nichtanlagen 35 sowie 45 wieder relativiert. Darüber hinaus kann ich auch noch nicht einmal (wie es jede Frau gerne ab und an mal tut) meinen Mann verantwortlich machen, denn die familiäre Disposition liegt allein auf meiner Seite, ergo: Alles »etwas« suboptimal gelaufen! 😉

Dreifache Zahnanomalien bei meiner Tochter: Doppelanlage mit Zahnverschmelzung, zusätzlich zwei Nichtanlagen. Ergo: Alles »etwas« suboptimal...

Wie sieht nun (neben den oben genannten Anomalien) der gesamte Befund aus?
Normalbreite OK/UK, sagitale Frontzahnstufe 3mm, Distalbiss (1/4 Pb), leichter frontaler Engstand im OK, 3mm Tiefbiss, 8er Anlagen noch nicht erkennbar, normaler altersbedingter Zahnwechsel und gut entwickelte Wurzeln 75 und 85, funktionell gutes Gebiss, en face und Profil perfekt.

Wenn wir uns diesen Befund anschauen, ergeben sich aus meiner Sicht hiermit folgende fünf Optionen, hier gestaffelt nach meiner Präferenz in umgekehrter Reihenfolge:

READ MORE

0
2